- Startseite - Über Uns - Das Institut - Mail an Mandala - Weblinks -

Yoga als begleitendes Therapiekonzept für Diabetiker –
Zweiter Workshop in Deutschland
mit führenden Experten der SVYASA Universität Bangalore (www.svyasa.org), 
am 15. Juni 2014 in Wetzlar

Die heilsamen Wirkungen des Yoga für Körper, Geist und Psyche sind in der letzten Zeit in besonderem Maße in den Blickpunkt
der öffentlichen Aufmerksamkeit gelangt. Vielfältige Forschungsergebnisse bestätigen inzwischen die langjährigen Erfahrungen der
Menschen, die Yoga praktizieren. Yoga ist Prävention, Yoga stärkt und entspannt den Organismus gleichermaßen, es lindert Beschwerden
und unterstützt einen gesunden Umgang mit sich selbst.
Es haben sich spezielle Konzepte für verschiedene Zielgruppen und besondere Anliegen entwickelt. Viele Zivilisationskrankheiten entstehen
auf Grund ungesunder Lebensweise und  Stress. Wenn Körper und Psyche nicht mehr im Gleichgewicht sind, hinterlässt das Spuren.

Diabetes gehört dazu. Laut der WHO wird es in weniger als 20 Jahren weltweit mehr als 300 Millionen Menschen geben, die an Diabetes und
den damit verbundenen Erkrankungen wie Herzinfarkt und Gefäßerkrankungen leiden.
Inzwischen trifft Diabetes nicht nur im Westen sondern in den vergangenen Jahren auch im Osten zunehmend mehr Menschen.
In  Indien, dem Herkunftsland des Yoga, wird diese uralte Wissenschaft schon lange auch therapeutisch eingesetzt.
Ein guter Umgang mit der Erkrankung sowohl des TypI als auch des TypII Diabetes verlangt vom Patienten ein hohes Maß
an Selbstmanagement und gesunden Lebensstils.
Menschen, die Yoga praktizieren, entwickeln ein neues Bewusstsein und tieferes Verständnis für ihr körperliches und seelisches Wohlbefinden.
Sie erlernen Techniken, die sie unterstützen ein gesundes Gleichgewicht zu finden. Diabetiker in ihrem tagtäglichen „Kampf“ um ausgeglichene Blutzuckerwerte finden im Yoga die nötige Unterstützung, um sich dieser Auseinandersetzung gelassener zu stellen.

Der Arbeitskreis „Yoga und Diabetes“, der beim BDY (Bund deutscher Yogalehrer) angesiedelt ist, hat es sich zum Ziel gemacht, die positiven
Wirkungen des Yoga für Diabetiker in Deutschland bekannt zu machen.
Da es in Indien dazu bereits deutlich mehr Erfahrungen gibt, hat im Dezember 2013
Sri.Narayanji Yoga acharyan von der  SVYASA Universität in Bangalore (www.svyasa.org),
das Konzept SDM-  Stop Diabetes Movement als Yogaintervention bei Diabetes erstmalig in Deutschland in Wetzlar vorgestellt.
Die indische Svayasa-Universität hat in Zusammenarbeit mit Ärzten, Wissenschaftlern, Yogalehrern und Diabetikern
ein Therapiekonzept für Diabetiker entwickelt (SDM - Stop Diabetes Movement), das Yoga zur Grundlage hat.

Dieses Konzept ist klinisch erprobt und die Studien zeigen sowohl im Sinn der Prävention von Folgeschäden als auch im Hinblick auf die
Einstellung des Diabetes messbare Erfolge (z.B. am HbA1C-Wert bei Typ2Diabetes).
In einem Workshop wurde ein theoretischer Einblick in die Methode, die auf einem 10-tägigen Training basiert, gegeben. Die Kernübungen des
Trainings, eine spezielle Form des Sonnengrußes und der Tiefenentspannung genannt „Cyclic Meditation“ wurden praktisch vorgestellt.
Dabei wurde die Wirkung auf das Drüsensystem und den Stoffwechsel in den Mittelpunkt gestellt. Die Zusammenhänge zwischen den feinstofflichen
Körpersystemen und der Entstehung von Dysbalancen, die sich zu Krankheiten manifestieren können, waren besonders interessant.
Alle TeilnehmerInnen waren von dem Projekt und von der einfühlsamen und überzeugenden Darstellung Sri Naranyji`s beeindruckt.
Es waren sich alle einig, dass Yoga, so wie es in diesem Ansatz vermittelt wird, auch für deutsche Diabetiker einen Beitrag leisten könnte.
An diese positiven Erfahrungen möchte der Arbeitskreis anknüpfen und ist sehr erfreut, dass am 15. Juni 2014 ein zweiter Tagesworkshop 
stattfinden kann, in dem der Leiter der Svaysa-Universität Dr. Nagendra und zwei Begleiter das Konzept in Wetzlar vorstellen.

Das Seminar richtet sich an Diabetiker, Yogalehrer, Ärzte, Diabetesberater und Interessierte.

Termin: 15. Juni 2014, 9:00h – 17:00h
Ort: Mandala, Institut für Yoga und Gesundheit, Hausertorstr. 46, 35578 Wetzlar
Kosten: 60 Euro
Info und Anmeldung: Angela Dunemann Tel. 06441/212288, mail:dunemann@mandala-wetzlar.de